Hundehochzeit in der Bretagne 

 

 

Nachdem wir für Bijou, mit Campino von der lichten Eiche, den perfekten Traumrüden gefunden hatten konnte mit der nächsten Läufigkeit das Projekt Bretagne starten.  Campino wohnt von April bis Oktober mit seinen Leinenhaltern Norbert und Christine in Frankreich, genauer gesagt in Sarzeau einen Küstenort in der Süd-Bretagne, etwa 1200 km vom Ruhrpott entfernt. Ohne Planung geht da gar nichts. In der Regel war die Regel regelmäßig. Also den ungefähren Decktermin errechnen, den Urlaub mit je 2 Wochen Vor- und Nachlauf beantragen, wird schon passen und ..... Da hatten wir die Rechnung wohl ohne Bijou gemacht. Pünktlich mit dem letzten Urlaubstag wurde sie läufig.

Nun musste improvisiert werden, mit Mühe und Not konnten noch ein paar Tage freigeschaufelt und eine Unterkunft gebucht werden. Am 29.08.2017 konnte es dann losgehen und nach 14 Stunden Autofahrt erreichten wir gegen Abend unsere Ferienwohnung. Am nächsten Tag besuchten wir zum ersten Mal Campino in seinem schönen Feriendomizil, es war Liebe auf dem ersten Blick. Doch es sollte nicht der Letzte gewesen sein. Im Garten, am Strand, auf der Straße oder im Haus überall wurde heftig geworben jedoch blieb der entscheidende Akt aus. Also kamen wir wieder und wieder und wieder..... zum Frühstück, zum Kaffee, zum Abendessen oder zum Spazieren gehen. Alles jedoch ohne Erfolg. Campino bemühte sich sehr liebevoll aber im entscheiden Augenblick ließ Bijou ihn abblitzen. So rannte die Zeit dahin. Als wir am Freitagabend, den 01.09.2017, wieder unverrichteter Dinge fahren wollten ist es dann geschehen, nicht im schönen Garten, am Strand oder im Haus, nein es musste mitten auf der Straße sein und das um 21:34 Uhr. Einen unromantischeren Ort hätten sich die Beiden nicht aussuchen können. Ganze 17 Min. hingen sie mitten auf der Straße, zum Glück kam kein Auto und es regnete auch nicht. 

Am Samstag besuchten wir zum Nachdecken nochmals Campino. Anfänglich zierte Bijou sich wieder jedoch bei einem ausgedehnten Spaziergang am Strand und in einem unbeobachteten Augenblick passte es wieder. Jetzt heißt es, Daumen drücken und hoffen, dass es so positiv weiter geht. 

 

Ganz besonders möchten wir uns an dieser Stelle bei

Norbert & Christine

für die herzliche und liebevolle Gastfreundschaft bedanken.  Besonders Norbert hat sich sehr viel Mühe gegeben um uns die Bretagne und Ihre Kultur näher zu bringen.

 

Für den Grundstein vom Flöz Sonneschein hätten wir keinen besseren Rüden finden können, Campino zeigte sich zu jeder Zeit als wahrer Gentleman und bemühte sich unentwegt um seine Bijou. 

 

 

Hier ein paar Fotos von dem schönen Hochzeitstripp